Oops! Dein Browser unterstützt kein JavaScript oder es wurde deaktiviert. Bitte aktiviere JavaScript oder nutze einen Browser, der dieses unterstützt, um die Seite zu nutzen.

WCPS GT4

Reglement GT4

Zugelassene Fahrzeuge:
Aston Martin Vantage,    Chevrolet Corvette,  Dodge  Viper,   Ferrari 458 Italia,  
Ford Mustang,   Jaguar F-Type,   McLaren 650s,    Mercedes SLS 

Strecken:
Die Strecken werden von dem Veranstalter vor einer Saison festgelegt.
Es werden nahezu jede Saison die gleichen Strecken vorgegeben, wie im realen Rennsport.
Möglich ist nur eine Änderung der Reihenfolge nach einer Saison, in einer Saison wird es keine änderungen der Strecken geben.
In der GT3 und GT4 werden überwiegend reale Rennstrecken den Einzug finden.

Die Reihenfolge und Strecken:
Die Strecken werden in der folgenden Reihenfolge gefahren.

  Reale Rennstrecken        
  Land Strecke   Land Strecke   Land Strecke
1 Deutschland Nürburgring  GP 5 Österreich Red Bull Ring 9 Brasilien Autódromo De Interlagos
2 Vereinigtes Königreich Brands Hatch 6 Japan Suzuka Circuit 10 Japan Autopolis International Racing
3 Italien Autodromo Nazionale Monza 7 Australien Mount Panorama Motor Racing 11 Japan Tsukuba Circuit
4 Spanien Circuit de Barcelona-Catalunya GP 8 Japan Fuji Speedway 12 Frankreich Circuit de la Sarthe

    Alle Final Rennen auf dem   Alle Special Events auf    
  Deutschland Nürburgring 24 h  Vereinigtes Königreich Goodwood Motor Circuit    
             
             

Boxenstopps:

Im Rennen müssen die Fahrer mindestens einmal durch die Boxengasse fahren und dabei alle vier Reifen wechseln.
Es gibt keine Zeitfenster für die Boxenstopps, der Fahrer muss selbst entscheiden, wann er den Reifenwechsel vornimmt.
entfällt:

Parc-Fermé:

Mit dem Absolvieren der ersten Zeitrunde im Qualifying unterliegen die Fahrzeuge den Parc-Fermé-Bestimmungen.
Bis zum Rennstart dürfen keine Änderungen am Fahrzeug vorgenommen werden.
Nach dem Rennen unterliegen alle in Wertung befindlichen Fahrzeuge erneut den Parc-Fermé-Bestimmungen.
Änderungen am Fahrzeug dürfen auch dann nicht vorgenommen werden.

Punktesystem:

Für alle Rennen wird die gleiche Anzahl an Punkten laut Punktekatalog vergeben.
Es gibt keine zusätzlichen Punkte für die schnellste Runde und keine Streichresultate.

Reifen

Jeder Fahrer hat für ein gesamtes Rennwochenende, bestehend aus Freiem Training, Qualifying und Rennen,
nur die Mischung Rennen Weich und Rennen Superweich zur Verfügung.

Rennformat

In der Saison 2019 wird ein Rennen über mindestens 90 Minuten ausgetragen.
Für das Rennen werden die Startplätze in einem separaten, 20-minütigen Qualifying ausgefahren.
Zusätzlich zu den Qualifyings und Rennen gibt es ein Freies Training mit einer Dauer von 15 Minuten. muss geklärt werden

Start

Alle Rennen werden stehend  mit Fehlstart überprüfung gestartet.
Die Startaufstellung erfolgt in versetzten Startreihen und ergibt sich aus dem Ergebnis des jeweiligen Zeittrainings.
 
Überholen ist verboten.
Kameras überwachen jeden einzelnen Startplatz, um Frühstarts zu erkennen.
Diese werden sofort mit einer Stop-and-go-Strafe belegt.

Startnummern

Die Piloten dürfen ihre Startnummer frei wählen, und beim Veranstalter reservieren lassen.
Diese behalten sie grundsätzlich während ihrer ganzen WCPS - Karriere.
Ausgenommen ist die Nummer 1, die dem Vorjahresmeister zusteht.

Wertungen

Der Titel „WCPS-GT4-Champion“ wird an den Fahrer vergeben, der am Ende der Saison die  höchste Punktzahl erreicht hat.